LfDI Logo 001011001100111
zum Informationsfreiheitsangebot  -  Datenschutzerklärung  -  Impressum  -  Kontakt   A A A  

Digitale Vorsorge. Selbstdatenschutz im Internet

Selbstdatenschutz

Die Enthüllungen um die Spähprogramme PRISM und TEMPORA haben vor Augen geführt, wie weit die Überwachung des Internets reicht und wie intensiv die Spuren, die wir dort hinterlassen, ausgewertet werden. Das Internet von heute bietet eine Vielzahl von Diensten, und jeder Klick, jeder Chat, jedes Foto, jede Suche, jeder Post und jede Nachricht hinterlassen eine Datenspur. Diese sind jedoch nicht nur für Geheimdienste von Interesse.

Der Datenschatten, den wir im Internet werfen, weckt viele Begehrlichkeiten. Die Daten werden für Zwecke der Kundenbindung, der Online-Werbung oder der Marktforschung erfasst und ausgewertet und zu individuellen Nutzungs-, Kauf- oder Bewegungsprofilen verdichtet. Je mehr das Internet im Alltag genutzt wird, desto mehr Datenspuren liefern Hinweise auf Interessen, Vorlieben und Verhaltensweisen der Nutzerinnen und Nutzer. Es ist das legitime Recht aller Nutzer, den digitalen Augen und Ohren im Internet nicht alles preiszugeben. Wer nicht will, dass seine Daten im Internet Neugier und Sammelwut preisgegeben sind, sollte Vorsorge treffen.

Auf diesen Seiten zeigen wir Ihnen, welche Möglichkeiten bestehen, Datenspuren im Internet zu vermeiden wie Sie E-Mail-Inhalte durch Verschlüsselung schützen, mit welchen Maßnahmen Sie Inhalte in Online-Speichern vertraulich halten können oder wie Sie die penetrante Dateninkontinenz von Smartphones unterbinden.

 zurück nach oben


Selbsthilfe gegen PRISM & Co.
Materialien der Crypto-Sessions

Die Informationstexte zu den Crypto-Sessions des LfDI, sowie Links zum Download der Software sind im Internetangebot unter folgender URL abrufbar:

 zurück nach oben


Sichere Passwörter

Bei der Verschlüsselung - aber nicht nur da - spielen sichere Passwörter eine wesentliche Rolle. Wählen Sie Ihr Passwort daher so, dass es etwaigen Angriffen standhält. Dazu sollte es

Ein Passwortgenerator nimmt Ihnen diese Arbeit ab.

Weitere Informationen zum Umgang mit Passwörtern finden Sie im Internetangebot des BSI.

Wenn Sie mehrere Passwörter verwenden und sich diese nicht alle merken können, bietet sich die Nutzung eines Passwortsafes wie KeePass an, in dem Sie Ihre Passwörter, Zugangsdaten usw. verschlüsselt ablegen. Das "Masterpasswort", also den Schlüssel zum Passwortsafe, sollten Sie besonders sicher wählen und mit Sorgfalt verwahren, den er schützt den Zugang zu all Ihren Geheimnissen.

 zurück nach oben

© 2016 - Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz - Datenschutzerklärung - Impressum - Kontakt