Licht auf den Datenschutz 2022

Alle Jahre wieder läuten ganz besondere Rituale die Weihnachtszeit ein. Dazu gehört für viele das tägliche Öffnen eines Türchens im Adventskalender. Ab dem 1. Dezember 2022 wirft auch in diesem Jahr der virtuelle Adventskalender des Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz (LfDI) wieder 24 weihnachtliche Schlaglichter auf den Datenschutz, die Informationsfreiheit und die Arbeit des LfDI.

Im Adventskalender ist wieder hinter jedem digitalen Türchen ein weihnachtliches Datenschutz- oder Transparenzthema versteckt. Ob Videoüberwachung auf Weihnachtsmärkten, Gaming-Apps für Kinder, Backrezepte für Webseiten, Informationsfreiheit beim Weihnachtsmann oder vieles mehr, es dürfte für alle mindestens ein interessantes Thema dabei sein. Auch in der Form präsentieren sich die Beiträge wieder facettenreich, von Weihnachtsgedichten über Kreuzworträtsel, Videos und Podcast-Folgen bis hin zu eigenproduzierten LfDI-Comics. Der Adventskalender des LfDI bringt nicht nur Kinderaugen zum Leuchten!

„Unser letzter Adventskalender öffnete seine Türchen mitten im Corona-Lockdown von 2020“, erinnert sich der LfDI Prof. Dr. Dieter Kugelmann. „Das Fortschreiten der Digitalisierung hat während der Pandemie nicht angehalten, ganz im Gegenteil. In manchen Bereichen wurde die Digitalisierung sogar deutlich beschleunigt. Denken Sie nur an Home-Office, Home-Schooling und Videokonferenzen. Und auch abseits von Corona-Maßnahmen werden immer noch mehr und mehr personenbezogene Daten verarbeitet, vom digitalen Konsum bis hin zu Verwaltungsfachsystemen. Eine Aufgabe meiner Behörde ist es, den Blick auf diese Themen zu lenken und die berechtigten Anliegen des Datenschutzes für unsere Bürger:innen zur Geltung zu bringen. Unser Adventskalender ist hierzu ein erprobtes und unserer Erfahrung nach auch beliebtes Instrument.“

Zum Adventskalender

Diese Pressemitteilung als PDF